Ein Auswärtspunkt für unsere Erste

Das erste Auswärtsspiel führte uns zu den heimstarken Tannen aus Thalheim. Die Personalsituation war nur unwesentlich verbessert. Auch diesmal standen mit Martin Merkel, Philipp Hadamus, Sebastian Vetter und Daniel Röder, der seine Gelbsperre abbrummte, 4 Spieler nicht im Kader. Wieder zur Verfügung standen Martin Melzer und Patrick Petzold.

 

Auf einem gut präparierten aber von der Beschaffenheit her sehr grenzwertigen Hartplatz boten sich den Gastgebern gleich zwei gute Möglichkeiten, doch sowohl Kai Hamann als auch Marcus Rechner vergaben. In der Folge bekamen wir den Torjäger der Tannen Kai Hamann und damit auch das Spiel immer besser in den Griff. Erste Angriffe wurden gestartet. Andreas Hänel verpasste nach einem tollen Rückpass von Dan Herbig die Führung.

Ein über unsere linke Seite vorgetragener Angriff der Thalheimer, der mit einem Schuss aus spitzem Winkel abgeschlossen wurde, konnte durch den erneut tadellos agierenden Christian Nussbaum geklärt werden. Kurz danach wäre uns beinahe ein kurioser Treffer gelungen. Torwart Jens Voigt traf bei einem Abschlag seinen eigenen Verteidiger. Die Kugel sprang erneut zu Andreas Hänel, der sofort abzog. Doch der Tanne-Keeper konnte leider noch klären. Zur Halbzeit kam Thomas Brückner in die Elf und musste diese nach einer erneuten Verletzung am Sprunggelenk bereits nach 16. Minuten wieder verlassen. Gute Besserung, Brücke! Die zweite Halbzeit war geprägt durch weite Bälle der Tannen, welche begünstigt wurden durch viele Freistöße, die der Schiedsrichter gefühlt etwas zu einseitig zugunsten der Thalheimer vergab. Hier hätten wir uns etwas mehr Neutralität gewünscht. Die weiten Bälle wurden meist wirkungslos hoch in den Angriff geschlagen. Die zweiten 45. Minuten strahlten wir mehr Gefahr aus, ohne uns aber hochkarätige Chancen zu erarbeiten. Eine hatten wir dann doch noch durch Dan Herbig, der sich Klasse durchsetzte. Sein Schuss ins lange Eck wurde jedoch pariert. Vier Minuten vor Ende hatte Kai Hamann nach einem weiten Diagonalpass allein vor dem Torwart die Möglichkeit, für die Entscheidung zu sorgen. Zum Glück verfehlte er das Tor.

 

So blieb es am Ende torlos bei einem Spiel, was beide Mannschaften hätten auch gewinnen können.

 

Fazit: Es war ein Kampfspiel, und wir haben es angenommen. Mit einem Punkt in Thalheim kann man sicher leben, auch wenn mit etwas Glück auch mehr drin gewesen wäre. Was der Punkt Wert ist, wird man am Ende sehen. Insgesamt haben wir nach 2 Spielen bereits vier Punkte mehr als in der Hinrunde geholt und sind noch ohne Gegentor. Weiter so! Am nächsten Wochenende haben wir die Chance, den Anschluss an das Mittelfeld herzustellen. Das wird unser Ziel sein gegen den favorisierten Aufstiegsanwärter aus Stollberg.

Stimmen des Trainer (Quelle: Freie Presse):

  • IFA-Trainer Steffen Richter: „Es war von beiden Seiten keine überragende Partie. Das 0:0 geht in Ordnung. Wir haben unser Ziel erreicht, zu Null zu spielen. Unsere Analyse der ersten Halbserie ergab, dass wir mit 28 zu viele Gegentreffer bekommen haben. Man kann nicht in jedem Spiel drei, vier Tore erzielen. Darum liegt unser Augenmerk verstärkt auf der Verteidigung. Und das trägt jetzt Früchte."

Spielstatistik

Startaufstellung:

12 Christian Nussbaum

2 Karsten Schulz

3 Florian Köhler

4 Ronny Seeliger

5 Robert Fröhlich

6 Gregor Hübsch

7 Heiko Scholz

8 Stephan Ruß

9 Dan Herbig

10 Robin Müller (bis 46. Spielminute)

11 Andreas Hänel (bis 78. Spielminute)

Ersatzbank:

13 Thomas Brückner (ab 46. Spielminute / bis 62. Spielminute)

14 Martin Melzer (ab 62. Spielminute)

15 Maximilian Deszyk (ab 78. Spielminute)

16 Patrick Petzold


Torfolge:

Fehlanzeige

 

Schiedsrichter:

Sören Kosmale

Uwe Meyer (1. Assistent)

Olaf Seidel (2. Assistent)

 

Zuschauer: 170