Pokalsensation gegen RB Leipzig bleibt aus

Im Landespokal-Halbfinale trafen unsere B-Junioren, vor über 170 Zuschauern im Stadion an der Eubaer Straße, auf den zwei Klassen höher spielenden Bundesligisten RB Leipzig.

 

Mit der Außenseiterrolle schien das Team von Jörg Vespermann sehr gut zu Recht zu kommen, denn den Leipzigern wurde es vor dem Tor von Dandy Schille schwer gemacht überhaupt zum Abschluss zu kommen. Lediglich durch Standardsituationen wurde es gefährlich vor dem IFA-Tor. Somit ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

 

Nach der Pause spielten die IFA-Jungs weiter taktisch sehr diszipliniert auf. In dieser ausgeglichenen 2. Halbzeit gelang dann aber den Gästen per Ecke, in der 55. Spielminute durch Maximilian Oha, die 1:0 Führung. Trotz Rückstandes steckte das Team nicht auf und kam durch Julian Vass zur großen Ausgleichschance. Sein Drehschuss von halb rechts verfehlte denkbar knapp die rechte obere Torecke.

 

Somit blieb zwar die große Sensation aus, aber ein Zweiklassenunterschied war heute in keiner Phase des Spieles erkennbar. An dieser Stelle gratuliert der TSV IFA den Rotten Bullen zum Finaleinzug und natürlich unseren B-Junioren für ihre engagierte Leistung.