Spielbericht: "Zweite mit verdientem Sieg im ersten Saisonspiel"

Nach einer guten Vorbereitung, in der 3 Vorbereitungsspiele gewonnen wurden und dem Weiterkommen im Pokal in der letzten Woche, musste unsere erneut neuformierte Zweite am letzten Samstag ihr erstes Punktspiel gegen Wacker Wittgensdorf bestreiten.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches und intensives Spiel, bei dem beide Mannschaften von der Abschlussschwäche des jeweils anderen profitierten. So hatten die Gäste bis zur Halbzeit 3 Großchancen und unsere Elf  5. Die größten Möglichkeiten für unsere Farben hatten dabei Laurentiu Mihai dessen Tor nach Zuspiel von Michael Winkler aufgrund einer eher zweifelhaften Abseitsstellung nicht gegeben wurde und Martin Melzer welcher bei einem Schuss vom Strafraumeck nur die Latte traf. So ging es mit einem Leistungsgerechten 0:0 in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte zeigte unsere Mannschaft dann von Beginn an, wer am Ende als Sieger vom Platz gehen sollte und in der 49.Minute war es dann auch schon soweit. Nach tollem Zuspiel von Mihai Ganea setzte sich Martin Melzer stark im 1 gegen 1 durch und erzielte mit einem Flachschuss in die lange Ecke die Führung. Die Gäste kamen jetzt kaum noch zur Entfaltung, da unsere Mannschaft stark verschob und im Defensivverbund kaum noch etwas zuließ. Zudem spielte man die Angriffe konsequent über die Außen und konnte somit immer wieder großen Druck ausüben. Nach mehreren guten Chancen erzielte Alexander Leistner in der 74. Minute dann die Vorentscheidung. Nach tollem Freistoß von Steve Hillmann aus dem Halbfeld, nahm Leiste den Ball volley im Strafraum ab und jagte ihn ins lange Eck. Mehrere gute Chancen von Michael Winkler und Sebastian Fröhlich, bei denen sich der Gästetorhüter Auszeichen konnte, führten danach nicht zum Erfolg. Erst Kapitän Laurentiu Mihai war es vorbehalten, nach Zuspiel von Martin Melzer mit einem Schuss aufs lange Eck den Endstand von 3:0 herzustellen.

 

Mit diesem Ergebnis bestätigt die Mannschaft ihre gute Form und vor allem gute interne Stimmung, obwohl man nur einen Wechselspieler zur Verfügung hatte. So darf es natürlich weiter gehen...(mo)

 

Bester Spieler: Matthias Milbrandt